Aktuelles

Gedichtband „Oberschlesische Poesie“

 

Der Autor Dr. Stefan Pioskowik aus Myslowitz hat uns auf seinen Gedichtband „Oberschlesische Poesie“ (2020) hingewiesen, der als eine PDF-Datei in der Schlesischen Digitalen Bibliothek in Kattowitz unter: https://www.sbc.org.pl/dlibra/publication/448016/edition/420349?language=de  zugänglich ist. Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Martin Herche

23.8.2021

PRESSEMITTEILUNG

 

des Projektbüros 5. Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

 

20. August 2021

 

Klimapilgerweg 2021: Mit viel Prominenz in Deutschland angekommen

Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit von Polen nach Glasgow hat in Begleitung des polnischen Bischofs Waldemar Pytel Deutschland erreicht. Nach dem Grenzübertritt haben Generalsuperintendentin Theresa Rinecker und Bischof Wolfgang Ipolt die Pilgernden in der Lausitz empfangen.  

 

Der Grenzübertritt des 5. Ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit von Polen nach Deutschland war voller Überraschungen: Die Klimapilgernden erhielten für ihre Anliegen gleich von drei hochrangigen Kirchenvertreterinnen und –vertretern aus Polen und Deutschland prominente Unterstützung. Waldemar Pytel, Bischof der Diözese Breslau der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen und Schirmherr des polnischen Abschnitts des Klimapilgerwegs, begleitete nach seinem Reisesegen beim Start im polnischen Zielona Góra zur Freude aller die Pilgernden und deren polnische Gastgebende über die Grenze nach Forst(Lausitz). Dort angekommen bescherten die Generalsuperintendentin des Sprengels Görlitz der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Theresa Rinecker, und Bischof Wolfgang Ipolt vom Bistum Görlitz den Pilgernden einen herzlichen und bewegenden Empfang. Gemeinsam pilgerten sie zur evangelischen Stadtkirche St. Nikolai in Forst. Unter der Leitung von Tobias Jachmann, Pfarrer der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Region Forst, wurde dort mit der Gemeinde die Ankunft des Klimapilgerwegs mit einem ökumenischen Gottesdienst gefeiert.

Generalsuperintendentin Rinecker dankte beim Gottesdienst den Klimapilgernden dafür, dass sie stellvertretend für viele von uns gehen und darauf aufmerksam machen, dass unser aller Lebenswandel an vielen Stellen sein Maß verloren habe.

Bischof Ipolt verwies in seiner Predigt  auf die Bibelstelle im Kapitel 19, Verse 14-19, des zweiten Buchs der Könige, die besage, dass wer sich bewusst in der Gegenwart Gottes wisse, aufmerksamer und wacher handele und auch verantwortungsbewusster mit der Welt umgehe, weil er wisse, dass die Welt uns nur anvertraut und nicht unser Eigentum sei. Der Klimapilgerweg erinnere auch an diese Wahrheit.

Zum Abschluss des vom Gospelchor der Gemeinde mitgestalteten Gottesdienstes brachte Bischof Pytel nochmals seine Freude darüber zum Ausdruck, dass er die Klimapilgerinnen und Klimapilger in Zielona Góra mit einem Segen auf die lange Reise senden konnte. „Diese Pilgerfahrt ist nicht nur notwendig, dies ist ein besonderer Aufruf an Christen, einerseits um Buße zu tun, um zu sehen, was wir jetzt mit unserem Planeten tun, andererseits aber auch, dass wir gemeinsam Schritte in die Wege leiten“, machte er deutlich wie sehr ihm das Anliegen des Klimapilgerwegs am Herzen liegt.

Die Pilgerinnen und Pilger zogen nach Ende des Gottesdienstes weiter nach Sacro, um dort in der Kulturkirche ihr Nachtlager aufzuschlagen. Zum Ausklang dieses Tages, der ganz im Zeichen der Ökumene und der deutsch-polnischen Freundschaft stand und zum Abschied von den polnischen Partnern und Gastgebenden rund um Dr. Grzegorz Giemza, Direktor des Polnischen Ökumenischen Rates, gab es ein lockeres Abendprogram im Garten mit der Live-Band ‚Hegeleicht‘.

Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führt vom 14. August 2021 vom polnischen Zielona Góra bis zum 29. Oktober 2021 ins schottische Glasgow zur dortigen Weltklimakonferenz. Er wird von Evangelischen Landeskirchen, katholischen Bistümern und kirchlichen Hilfswerken getragen. Auch kirchliche Organisationen in Polen, den Niederlanden, England und Schottland unterstützen dieses überregionale europäische Projekt. Koordiniert wird der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit durch die Geschäftsstelle im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Jede und jeder kann die Anliegen des Klimapilgerwegs unterstützen und mitpilgern - eine Stunde, eine Tagesetappe (max. 25 km) oder auch länger mitlaufen, Dafür kann man sich allein oder auch mit einer Gruppe anmelden unter https://anmeldung.klimapilgern.de/de/anmeldung_deutsch . Eine Anmeldung für alle 77 Etappen ist jederzeit möglich. Die vor Ort jeweils gültigen Corona-Schutzmaßnahmen werden selbstverständlich beachtet.

Im Videoaufruf zum Mitpilgern   Geht doch! Aufruf zur Teilnahme am 5. Pilgerweg für Klimagerechtigkeit auf der Website des Klimapilgerwegs www.klimapilgern.de und auf dem YouTube-Kanal Geht doch! – Klimapilgern  stellt das Projektbüro den Klimapilgerweg 2021 vor. Am besten reinklicken, mehr erfahren und den YouTube-Kanal abonnieren!  

Anmeldung und mehr Informationen zum 5. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit gibt es im Internet unter www.klimapilgern.de, bei Facebook, Instagram und auf dem YouTube-Kanal Geht doch! – Klimapilgern.  

Hochrangige Kirchenvertreterinnen und –vertreter haben sich bei der Ankunft in der Lausitz hinter das Banner des Klimapilgerwegs und dessen Anliegen gestellt (v.li.): Bischof Waldemar Pytel, Theresa Rinecker, Dr. Grzegorz Giemza und Bischof Wolfgang Ipolt Foto: Chris Böer / Klimapilgerweg 2021

Den Link zum „Festgottesdienst 70 (+1) Jahre Gemeinschaft evangelischer Schlesier“ findet Sie hier: 

https://youtu.be/We8s36a5m3E

Vielen Dank für Ihre Jubiläumsspende:

Gemeinschaft evangelischer Schlesier (Hilfskomitee) e.V.
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
IBAN: DE84 8505 0100 0232 0785 64
Verwendungszweck: Jubiläumsspende

Martin Herche
Vorsitzender

18. Juli, 10:00 Uhr, Peterskirche

Festgottesdienst 70 Jahre Gemeinschaft evangelischer Schlesier

Livestream (siehe Kästchen)

Im Regionalfernsehen - Oberlausitz TV

 

Über Satellit

MyTVplus (Europaweit)

Empfangsdaten sind wie folgt:

Satellit: Hotbird 13 E

Transponder: 128

Orbitale Position: 13 Grad Ost

Empfangsfrequenz: 11075

Polarisation: V   DVB-S2/ 8PSK

SR: 30000 FEC: ¾ 

Für alle, die den Gottesdienst nicht live verfolgen können:

Nach dem 18. Juli können Sie in Kürze den Festgottesdienst auf Youtube abrufen. Der Link folgt. Bitte haben Sie bis dahin ein wenig Geduld. 

 

Gemeinschaft evangelischer Schlesier
(Hilfskomitee) e. V.

Langenstraße 43 * 02826 Görlitz, Tel.: 03581 / 876686, E-Mail: gemeinschaft@evangelisches-schlesien.de, www.evangelisches-schlesien.de

An die Mitglieder und Freunde der Gemeinschaft evangelischer Schlesier (Hilfskomitee) e.V.

EINLADUNG

Sehr geehrte Damen und Herren!

Im Namen des Vorstandes lade ich Sie sehr herzlich ein zur

Jubiläumstagung "70 (1) Jahre Gemeinschaft ev. Schlesier (Hilfskomitee) e.V" 
mit Festgottesdienst und Mitgliederversammlung 
am 17. und 18. Juli 2021 in Görlitz.

Die Tagung findet unter Beachtung der dann geltenden Hygienevorschriften im Hotel Tuchmacher und in der Peterskirche zu Görlitz statt. Wir erwarten als Gäste die Görlitzer Regionalbischöfin Theresa Rinecker, die Bischöfe Waldemar Pytel (Breslau/ Wrocław) und Tomáš Tyrlik (Český Těšín), sowie Vertreter aus Politik, Gesellschaft und befreundeten Organisationen.  (Das Programm finden Sie unter TERMINE.)

  • Im Hotel Tuchmacher sind ab 15. Juli für Sie Zimmer reserviert (EZ incl. Frühstück 80,30 € pro Tag und Zimmer und DZ incl. Frühstück 118,80 € pro Tag und Zimmer). Bitte buchen Sie Ihr Zimmer selbst (Stichwort ‚Jubiläumstagung‘):
     

    Hotel Tuchmacher
    Peterstraße 8, 02826 Görlitz
    Telefon: +49 (0) 3581/ 4 73 10
    Telefax: +49 (0) 3581/ 4 73 11 11
    hotel@tuchmacher.de

  • Ihre Anmeldung zur Jubiläumstagung (an Gemeinschaft ev. Schlesier – Geschäftsstelle, Langenstraße 43, 02827 Görlitz oder gemeinschaft@evangelisches-schlesien.de) ist verbindlich mit Überweisung des Tagungsbeitrags. Bitte überweisen Sie unter Angabe Ihres Namens und der Adresse den Betrag von 30 € pro Mitglied, bzw. 50 € pro Nichtmitglied. Darin enthalten sind das Abendessen am Samstag, sowie Mittagessen und Kaffeetrinken am Sonntag. Unser Konto:
     

    Gemeinschaft evangelischer Schlesier (Hilfskomitee) e.V.
    Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
    IBAN: DE84 8505 0100 0232 0785 64
    Verwendungszweck: Jubiläumstagung

  • Wir freuen uns über eine Jubiläumsspende von allen, die nicht kommen können. (Betreff: Jubiläumsspende). Damit unterstützen Sie auch die Finanzierung der Übertragung des Festgottesdienstes. Nähere Informationen erhalten Sie dazu im Juli auf unserer Website: www.evangelisches-schlesien.de. (Bitte auch Kindern und Enkeln weitersagen!)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.  

 

Martin Herche

Vorsitzender
Görlitz, 1. Juni 2021

 

Allen Mitgliedern, Spendern und Freunden  ein gesegnetes Pfingstfest 2021

Bitte

Heilger Geist, du Tröster mein,
hoch vom Himmel uns erschein
mit dem Licht der Gnadendein.

O du sel'ge Gnadensonn,
füll das Herz mit Freud und Wonn
aller, die dich rufen an.

Ohn dein Beistand, Hilf und Gunst
ist all unser Tun und Kunst
vor Gott ganz und gar umsonst.

Aus dem Pfingstchoral von Martin Moller (Sprottau 1584)

Danke: Mitgliedsbeitrag und Abo-Gebühren 2021

Die meisten unserer Mitglieder und Abonnenten haben inzwischen schon ihren Mitgliedsbeitrag in Höhe von 40 €, bzw. den Abo-Preis für unsere Zeitschrift Schlesischer Gottesfreund in Höhe von 52 € gezahlt. Dafür sage ich im Namen des Vorstands ein herzliches Dankeschön!

 Noch ausstehende Zahlungen erbitten wir auf unser unser Konto:

Gemeinschaft evangelischer Schlesier (Hilfskomitee) e.V.
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
IBAN: DE84 8505 0100 0232 0785 64

Verwendungszweck (für Mitglieder): Mitgliedsbeitrag 2021
Verwendungszweck (für Abonnenten): Abo Schlesischer Gottesfreund 2021

Görlitz, den 14.05.2021

Martin Herche, Vorsitzender

Aktualisierte Informationen zur Jahrestagung im Juli 2021 in Görlitz

Haben Sie schon die Einladung zu unserer Jahrestagung vermisst? Es bleibt dabei, dass wir in der Zeit von Samstag, 17.Juli abends bis Sonntag, 18 Juli - 15.00 Uhr unter Einhaltung der Hygienevorschriften mit Festgottesdienst und Mitgliederversammlung in der Görlitzer Peterskirche unser 70-jähriges Jubiläum feiern werden. 

Die Einladung mit dem detaillierten Programm wird im Juni verschickt. Auf jeden Fall gelten unsere Reservierungen ab 15.7. 2021 im Hotel Tuchmacher weiter, so dass Sie nichts verpassen, wenn Sie sich nun erst im Laufe des Monats Juni anmelden können. (Ich gehe davon aus, dass der Hotelbetrieb Mitte Juli wieder läuft. Der Geschäftsführer des Hotels war jedenfalls bei unserer letzten Absprache Anfang Mai optimistisch.)

Das Programm kann am Freitag, 16.7. und Samstag, 17.7. individuell gestaltet werden. Folgende Besuchs-, bzw. Teilnahmemöglichkeiten (Stand 06.05.2021) bestehen:  Busfahrt zum Zobten (Freitag), Tippelmarkt und Orgelpräsentation (Samstag), Schlesisches Museum, Heiliges Grab, restaurierte Neue Synagoge, Ausstellung ‚Böhme und Schlesien‘, Stadtrundfahrt.                                                                                       

Wenn es die Corona-Bestimmungen zulassen, soll am Montagvormittag, den 19.07. ein öffentlicher Vortrag zur 70-jährigen Geschichte der Gemeinschaft evangelischer Schlesier stattfinden. 

Natürlich sind uns zur Jubiläumsfeier auch alle willkommen, die (noch) nicht Mitglied der Gemeinschaft evangelischer Schlesier sind. Bitte geben Sie uns bei Interesse eine Nachricht an die Geschäftsstelle, wenn Sie als (Noch-)Nicht-Mitglied gern dabei sein möchten, damit wir dann auch Ihnen eine Einladung zuschicken können.

Görlitz, den 10. Mai 2021

Martin Herche, Vorsitzender